Home

Neues vom MV

Neujahrsempfang 2020

Keine Kommentare Allgemein

Mit dem neuen Jahr 2020 wird nicht nur ein neues Jahrzehnt eigeläutet, sondern auch ein besonderer Geburtstag gefeiert: Der Musikverein Lyra Reinsfeld wurde im Januar 1920 gegründet und feiert sein 100-jähriges Jubiläum. Die Feierlichkeiten 100-Jahre MV Lyra Reinsfeld wurden vom Verein auf mehrere Veranstaltungen im Jubiläumsjahr verteilt. Die erste Gelegenheit für Freunde der Musik und die Dorfgemeinschaft gemeinsam zu feiern bietet sich beim Neujahrsempfang am Sonntag 12. Januar, ab 15.00 Uhr in der Kulturhalle Reinsfeld. Nach einem Sektempfang für alle Gäste, der vom eigens hierfür gegründeten „Daisy-Becker-5tett“ musikalisch begleitet wird, bringt das Blasorchester des Vereins ein entsprechend spritziges Programm zu Gehör. Unter der musikalischen Leitung von Fabian Gilles überreicht Ihnen der Musikverein einen großen Blumen-Strauß bekannter Wiener Melodien. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei!

Der Höhepunkt des Jubiläumsjahres wird dann Mitte August am Samstag, 15. 08. das große Sommer-Open-Air 2.0 im herrlichen Ambiente des Pfarrgarten der St. Remigius Pfarrkirche Reinsfeld sein. Einige illustre Auftritte von Gästen werden gemeinsam mit dem MV Lyra für einen unvergesslichen Konzertabend sorgen.
Für den darauffolgenden Sonntag, 16. August ist ein Gottesdienst in der Pfarrkirche Sankt Remigius geplant, der musikalisch  von der Stadtkapelle Hermeskeil mitgestaltet wird. Beim anschließenden Frühschoppen werden Speisen und Getränke, sowie ein abwechslungsreiches Programm bis in den Nachmittag hinein für viel Kurzweil sorgen. Viel befreundete Gastvereine aus der Region haben ihr Kommen zugesagt und werden die Musik nicht zu kurz kommen lassen.

Als krönenden Abschluss lässt der MV Lyra Reinsfeld das Jubiläumsjahr zwischen Weihnachten und Neujahr 2020 mit einem Kirchenkonzert ausklingen. Hier sollten Sie sich den 27. Dezember schon mal im Terminkalender freihalten.

Der Musikverein Lyra Reinsfeld freut sich auf viele Gäste, alle Reinsfelder Bürger und Bürgerinnen sowie Besucher aus der Region oder Nah und Fern.

Quelle: START4PUBLICITY Jürgen A. Slowik 1/2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.